ist eine Cumbia Fusion Band, die in Wien im Frühling 2018 gegründet wurde. Sie experimentiert mit Instrumenten wie Kora (Afrika), Charango (Peru), Quena und Zampoña (Windinstrumente – Peru), wie auch mit Rap- und Ska-Rhytmen. Die Mystik von Kambó ist auch bedingt durch die kulturelle Vielfalt der seiner Mitglieder.